Warenkorb 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Return to Previous Page

Alles rund ums Pegging – ein großer Guide

Pegging ist schon lange keine Neuheit mehr, aber es ist neu das wir nun so offen darüber sprechen. Vielleicht, weil immer mehr und mehr Leute dazu stehen, dass Sie auf Analsex stehen – auch Männer – und weil es immer legitimer wird. Wahrscheinlich ist der Grund hierzu, dass sowohl Männer als auch Frauen mehr darüber aufgeklärt sind und es Ihnen bewusst ist, dass sich ein extrem empfindlicher Punkt ein kleines Stück innerhalb des Anus sitzt befindet. Dieser Punkt wird Ihnen die unglaublichsten Orgasmen bereiten. Aber was genau ist Pegging, wie bekommen Sie Ihren Partner überredet und wie tun Sie es in der praxis?

Auf all das und noch viel mehr können Sie Antworten finden indem Sie diesen Guide lesen. Er handelt nämlich ausschließlich davon, dass Männer und Frauen die sexuellen Rollen tauschen, sodass die Frau die Hosen förmlich anhat und der Mann ausnahmsweise mal entgegen nehmen muss.

Was bedeutet Pegging?
 Lassen Sie uns zu Erst ein Mal festhalten, dass es beim Pegging, welches aus BOB (bend over boyfriend) genannt wird bedeutet, dass Sie einen Dildo tragen, der auf eine Art und Weise an Ihrem Körper befestigt ist und Sie damit Ihren Männlichen Partner ordentlich Anal befriedigen, während Sie Ihre Hände für andere Dinge frei haben.

Vorurteile und Mythen
Obwohl Pegging mehr und mehr verbreitet ist, bedeutet es noch lange nicht das alle Vorurteile und Mythen innerhalb dieses Themas im Sand verwischt sind. Lassen Sie uns einen Blick auf die meist Verbreitesten Vorurteile und Mythen werfen.

Mythen:

1 ) Analsex ist nur etwas für schwule

Jede Frau die es schon ausprobiert hat Anal befriedigt zu werden ist in Wirklichkeit nur ein verkleideter Schwuler. Warum zum Teufel soll es nur uns Frauen vorbehalten sein dieses Fantastische Erlebnis zu genießen Anal penetriert zu werden, wo der Mann doch mit der selben Öffnung ausgestattet ist?! Mythos 1 wäre somit vom Tisch

2 ) Der Anus ist nicht für Sex geschaffen

Warum hat Gott sowohl Männer als auch Frauen mit unglaublich vielen und empfindlichen Nervenenden genau in dieser Region ausgestattet – um genau zu sein ist es einer der Stellen mit der größten Konzentration an Nervenenden am ganzen Körper – und außerdem noch den G-Punkt / P-Punkt genau dort platziert?

Viele unserer Körperteile eignen sich für mehrere Sachen. Nehmen Sie zum Beispiel den Penis. Er ist ja auch dafür geschaffen um Sex zu haben, aber auch um zu urinieren. Der Mund spricht, übergibt sich, küsst, isst und andere viele Dinge.

Wir Frauen haben das Glück, dass wir die Scheide haben, die auch den Eintritt an unseren Empfindlichen G-Punkt gewährt – dies haben Männer nicht, bei den Männern kann dieser nur über das Hinterteil erreicht werden. Das war es dann also auch mit Mythos 2. 

Vorurteile:

1 )Analsex tut weh und mein Anus kann reißen
Der Anus kann absolut keinen Schaden nehmen – solange Sie sachte vorgehen und Gleitcreme nutzen. Das Loch – der Schließmuskel – ist sehr elastisch, es kann sich ausweiten und auch wieder zusammen ziehen. Und wenn Sie Ihn bereits in Ihrem Loch zu Besuch hatten ist dies die schlechteste Ausrede die es gibt. Es ist also ein absolutes Vorurteil das es zu nichts zu gebrauchen ist.

2 ) Man kann von Analsex Schwul werden
Eine Furcht die bei beiden Geschlechtern verbreitet ist. Aber ganz ehrlich, nein. Entweder ist er wirklich Schwul oder er ist es einfach nicht. Er wird es auf jeden Fall nicht aus dem Grund, dass Sie Ihn Anal befriedigen werden. Dieses Vorurteil können wir also auch für Schwachsinn erklären.

Wie kann ich es meinem Partner beibringen? – Let´s talk about Sex
Dann wäre das geklärt. Jetzt könnte es ja durchaus sein, dass Ihr Partner selbst den Wunsch hat, dass Sie Ihn beglücken, aber sollte dies nicht der Fall sein und Sie haben selbst Lust darauf, dann müssen die Fakten auf den Tisch. Und eins sollte gesagt sein – es kann wirklich schwer sein über sexuelle Lüste und Sexfantasien zu sprechen – selbst wenn man sich schon eine gefühlte Ewigkeit kennt oder gerade deshalb. Weil wenn wir um so etwas intimes wie über Sex oder Träume sprechen entblößen wir einen großen Teil von uns selbst.

Seien Sie vorbereitet
Wenn Sie Ihrem Partner erzählen, dass Sie den Wunsch haben Ihn zu beglücken – oder von mir aus auch eine andere sexuelle Fantasie, von der Sie den Wunsch haben diese mit Ihm gemeinsam auszuüben – finden Sie erst heraus, wie man die man das Pegging für beide am angenehmsten gestalltet und kennen Sie zum Beispiel gute Tips zum Thema Sicherheit und verschiedene Techniken um schmerzenden Analsex zu vermeiden. Das ist also genau das, was Sie gerade tuen – Sie sind dabei. Lesen Sie hier einige Tipps:

  • Nutzen Sie viel Gleitcreme – eventuell mit einen entspannenden Wirkung
  • Starten Sie mit einem kleinen Plug oder einer Analkette, damit er sich an das Gefühl gewöhnen kann
  • Machen Sie Ihn schön heiß, bevor Sie los legen
  • Besprechen Sie eventuell mit Ihm das Thema Intim Hygiene, wenn er Angst davor hat, dass eckelig wird – mehr hierzu später.

Finden Sie auch heraus welche Art von Sexspielzeug innehalb dieses Bereiches gibt, damit Sie auch hier vorbereitet sind bevor Sie Ihren Partner mit diesem Thema vertraut machen wollen. Es gibt nämlich mehrere verschiedene Arten von Strap On Dildos. Davon können Sie später mehr lesen.

Je mehr Sie selbst über dieses Thema wissen, desto leichter wird es Ihnen vielleicht fallen mit Ihrem Partner darüber zu sprechen und es wird auch leichter sein alle Vorurteile und alle Mythen innerhalb dieses Thema gleich vom Tisch zu bekommen.

Ein Gutes Timing ist gefragt
Genau wie bei allen anderen Themen die Sie mit Ihrem Partner besprechen möchten, handelt es um timing – Ort und Zeit. Mit dieser Idee zu kommen kurz bevor Ihre Schwiegerelter zu Besuch kommen oder im Auto auf dem Weg zur Arbeit, ist wohlmöglich eine sehr schlechte Idee. Es ist auch keine besonders gute Idee mit dem Thema anzufangen wenn Sie bereits im Bett liegen oder während Sie Sex haben. Finden Sie einen Zeitpunkt an dem Sie beide entspannt sind, eine Zeit in der Sie beide nichts vor haben und gute Laune haben.

Durchdenken Sie warum es sie überhaupt anmacht. Erzählen Sie Ihm warum Sie es mit genau Ihm gern ausprobieren würden. Ist es weil Sie gehört haben, dass er so unglaubliche wilde Orgasmen bekommen kann? Ist es weil Sie darauf stehen der dominante Part zu sein? Oder ist es weil Sie denken es würde Ihr Sexleben etwas aufwertet? Finden Sie heraus was genau der Grund dafür ist, dass Sie Pegging mit Ihm ausprobieren möchten.

Kein Zwang
Sollte Ihr Partner mit einigen der Vorurteile kommen, über die wir bereits gesprochen haben oder sollte er andere Vorurteile haben, dann lachen Sie Ihn nicht aus und machen Sie ihn nicht runter. Das hätte bloß einen negativen Effekt. Sie sollten ebenfalls nicht versuchen etwas auf zwang durchzubekommen, das wird niemals funktionieren. Wenn Ihr Partner nicht will, dann will er nicht. Sie können ja einfach das Thema schließen – für dieses Mal – und es dann ein anderes Mal wieder ansprechen. Glauben Sie mir, er wird darüber nachdenken und dann ist es gut Möglich das er seine Meinung darüber ändert. Erwarten Sie aber nicht, dass er dieses Thema selbst wieder anspricht. Es ist Ihr Job. Genau wie es ebenfalls Ihr Job ist, die Initative zu ergreifen wenn es darum geht die Theorie ind die praxis umzusetzen, wenn er damit einverstanden ist es auszuprobieren.

Finden Sie den richtigen Strap On
Der näachste Schritt – nachdem ihr Partner ja gesagt hat – ist die richtige Ausrüstung zu finden. Eínen guten qualitäts Strap On und Dildo zu finden, ist der Schlüssel zu einem wunderbar aufregenden Pegging Erlebnis.

Hat er es bisher noch nie ausprobiert anal penetriert zu werden. Besorgen Sie aus diesem Grund auch gern einen kleinen Anal Plug der für Anfänger geeignet ist oder eine kleine Anal Kette oder vielleicht auch ein Set, wo sich von allem etwas in unterschiedlichen Größen befindet.

Das Geschirr
Aber zurück zu Ihrem ersten Strap On. Sie brauchen einen Dildo und etwas wo Sie ihn befestigen können. Die meisten Geschirre sitzen um die Taile herum und sind mit einem Riemen um jedes Bein herum befestigt – wird auch Jock Style genannt – oder mit einem Riemen um die Taile und einem Riemen zwischen den Beinen – in etwa so wie ein String – worin der Dildo platziert werden kann, sodass er genau an der Stelle sitzt an dem der Penis des Mannes auch sitzt.

In diesen Geschirren können sie super viele verschiedene Strap On Dildos platzieren und zwar jeden Hertellers. Es ist sowohl für Anfänger als auch für die etwas mehr erfahrenen eine absolut gute Wahl.

Die Riemen sind inder Regel regulierbar oder elatisch, sodass Sie an Ihren Körper angepasst werden können. Ein Geschirr sollte möglichst eng und gut anliegen, damit es sich so anfühlt als würde der Dildo ein Teil von Ihnen werden, so wird es sich wirklich anfühlen als hätten Sie einen Penis.

In einige Geschirre ist es möglich ein oder zwei Dildos innerhalb zu befestigen und Sie somit in der Vagina und in der Vagina oder wenn Sie wünschen auch an beden Stellen stimuliert, wenn Sie das Geschirr tragen.

Geschirre in unterschiedlichen Materialien
Geschirre sind in unterschiedlichen Materialien mit verschiedenen Eigenschaften und in verschiedenen Qualitäten erhältlich. Es ist leider schwer ein bestimmtes dem anderen vorzuziehen und zu empfehlen, denn es ist ganz einfach eine Geschmackssache – und über Ihren Geschmack wissen Sie am besten Bescheid.

  • Leder – Leder ist haltbar und ermöglicht der Haut zu atmen. Es ist angenehm zu tragen, aber er ist etwas schwierig es zu reinigen und zu pflegen.
  • Stoff – Auch Stoff gibt der Haut die Möglichkeit zu atmen. Es ist flexibel und leicht zu reinigen. Der Nachteil ist, dass es nicht sehr haltbar ist.
  • Gummi – Gummi ist wunderbar leicht zu reinigen, es ist wasserdicht und es ist sehr langlebig. Gummi ist leichter nicht so atmungsaktiv und kann mit der Zeit leicht die Form verlieren,
  • Vinyl – Vinyl hat genau die Selben Eigenschaften wie Gummi

Wie wähle ich ein Geschirr
Wenn Sie Ihr erstes Geschirr auswählen, gibt es einige Fragen die Sie sich selbst stellen können um Ihnen die Wahl somit vereinfachen.

  1. Was ist Ihr Budget? Was können und möchten Sie sich leisten? Auf Palora.de können Sie auch bequem in Raten zahlen und gleichzeitig garantieren wir Ihnen die günstigsten auf dem Markt zu sein, denn wir haben eine Preisgarantie.
  2. Welche Größe benötigen Sie? Hier ist sowohl Ihre Größe als auch die Größe des Dildos gemeint den Sie nutzen möchten, Sie müssen die richtige Größe des Gurtes finden, damit der Dildo am Ende nicht zu groß oder zu klein für den Gurt ist.
  3. Was sind Ihre Prioritäten? Welches Material und welches Design wünschen Sie sich? Bedeutet es Ihnen viel oder eher weniger wie er Aussieht und wie lange er hält und so weiter…?

Der beste Dildo für ein Geschirr
Du müssen auch einen Dildo auswählen. Es gibt eine unglaublich Große Auswahl – das ist der Grund welches die Wahl so außerordentlich schwer gestalltet.

  • Ein Strap On Dildo sollte eine breite basis haben, sodass er fest im Geschirr sitzen kann
  • Er sollte massiv sein – einige Strap On Dildos haben eine Höhle (für Männer)
  • Der Dildo sollte flexibel sein
  • Er sollte am besten mindestens 12-13 cm lang sein. Sie müssen nicht seine ganze Länge nutzen, aber ein Dildo der zu kurz ist, kann ein sehr störender Moment sein sein.

Eine Gute Wahl an Material für einen Strap On Dildo ist Silikon.

  • Silikon ist sehr Haltbar
  • Silikon ist nicht porös und leicht zu reinigen
  • Silikon passt sich sehr schnell der Temperatur der Umgebung an
  • Silikon gibt Vibrationen sehr gut weiter
  • Silikon Dildos ist in einer großen Auswahl an Farben, Formen und Größen erhältlich
  • Silikon ist eine gute Wahl wenn sie überempfindlich sind
  • Der einzige Nachteil ist, dass Silikon Dildos generell etwas teurer sind als welche die aus Vinyl gefertigt sind.

Strap On Dildos sind mit und ohne Vibration erhältlich. Es ist natürlich eine Geschmackssache, was von beiden man bevorzugt. Man muss die Vibrationen ja auch nicht anstellen, wenn einem nicht danach ist.

Es gibt auch einen Unterschied in den Formen der Dildos. Einige sind sehr realistisch und ähneln einem Penus, während andere einen Knick haben damit sie den P-Punkt treffen, einige haben Rillen oder Noppen und andere wiederrum sind ganz gerade und glatt.

Sie können auch einen Strap On Dildo erhalten, der nicht in einem Geschirr befestigt werden muss, aber doppelt ist, sodass sich das eine Ende in Ihnen befindet und Sie es mit Hilfe von Ihrer Beckenbodenmuskulatur festhalten müssen. Diese Variante setzt selbstverständlich etwas Übung voraus und Sie sollten auch eine starke Beckenbodenmuskulatur haben. Sollten Sie dies nicht besitzen sollten Sie anfangen mit Hilfe von Liebeskugeln Ihre Muskulatur in dem Bereich aufzubauen.

Haben Sie das richtige Strap On Geschirr ausgesucht und es geliefert wurde ist es an der Zeit zu üben.

Probieren Sie es aus
Pegging gibt Ihnen die Möglichkeit wirklich die Rollen in Ihrem Verhältnis zu tauschen. Viele sind überrascht darüber, wie realistisch es sich anfühlt. Für die meisten ist es jedoch etwas merkwürdig und ungewohnt das erste Mal einen Strap On Dildo zu tragen.

Probieren Sie deshalb Ihre neueste Errungenschaft an, wenn Sie alleine sind, damit Sie sich an das Gefühl gewöhnen können. Probieren Sie es unter Ihrer Kleidung und erleben Sie wie es sich anfühlt sich mit dem Geschirr auszuziehen. Versuchen Sie sich wie sonst auch damit zu bewegen, zu tanzen, zu onanieren – alles während Sie den Strap On tragen, damit Sie ein Gefühl dafür entwickeln, wie sich Ihre Bewegungen auf den Dildo auswirken.

Wenn Sie sich erst ein mal mit dem Strap On vertraut fühlen, sind Sie dafür bereit Ihrem Partner ein wundervolles anales Abenteuer zu gewähren.

Was ist mit der Hygiene?
Genau wie mit allen anderen Sex Praktiken, ist es auch hier wichtig, dass eine gute Hygiene gewährt wird. Es ist aber nicht nötig hier extra gründlich zu sein, nur weil es sich um Analsex handelt. Wenn die Hygiene wie sonst auch stimmt und wenn Ihr Partner gerade nicht muss, wird sich keinerlei Kot an der Stelle befinden, wo Sie sich aufhalten werden.

Die anale Anatomie des Menschen ist so aufgebaut, dass wenn wir gegessen haben und der Mann verdaut und der rest zu Kot verarbeitet wird, wird es vorerst in einem kleinen geschlossenen Raum ein gutes Stück innerhalb des Darms gelagert. Nach diesem Raum sind wir mit einem weiteren Gebiet ausgestattet, welches sich Rektum nennt. Dies ist das Gebiet in dem der Analsex stattfindet.

Möchten Sie aber auf der ganz sicheren Seite sein, können Sie damit beginnen Ihn den Anus zu Spülen. Dies können Sie mit Hilfe einer Anal Duschen machen. Ehrlich gesagt stehen sehr viele Leute auf das Gefühl temperiertes Wasser in den Anus gespritzt zu bekommen. Das kleine Rohr mit dem die Duschen eingeführt wird ist so schmal, dass es als kleiner Anfänger Anal Plug oder Anal Dildo fungieren kann. Also wenn Ihnen danach ist können Sie Ihr Vorspiel schon mit dem Spülen des Hinterteils Ihres Liebsten beginnen.

Im übrigen wird es sich durchaus positiv auswirken mit einem Bad zu beginnen, da es eine entspannende Wirkung hat.

Startet Sie mit einem Finger
Wenn Sie das Vorspiel im Badezimmer überspringen, dann müssen Sie Ihn anders verwöhnen. Nehmen Sie etwas Gleitcreme in die Hände und schmieren Sie es gefühlvoll in langen gefühlvollen Bewegungen über seine Backen. Nehmen Sie sich all die Zeit die Sie brauchen. Kommen Sie langsam näher und näher an den Anus und veröhnen Sie ihn unendnlich laaaangsam um die Öffnung herum.

Denken Sie dabei auch an die anderen Erogenen Zonen seines Körpers – diese Liebkosungen sind auch dafür verantwortlich, dass er noch heißer wird und seine Leidenschaft ordentlich in den Gang gesetzt wird.

Spielen Sie ein bisschen mit seinem Loch – zum Beispiel mit einem Finger, ein kleiner Plug oder einem Dildo. Auch hier sollten Sie ordentlich Gleitcreme verwenden, denn ebenso wie Ihr Anus keinen natürlichen schmier Effekt herstellen kann, kann es der Ihres Partners natürlich auch nicht. Und jetzt ist es an der Zeit ins Innere zu gelangen.

Klopfen Sie an! Drücken Sie als leicht auf die Öffnung, so als würden Sie auf eine Klingel drücken. Drücken Sie leicht, lassen Sie los, drücken Sie wieder und lassen Sie wieder  los. Sie werden schnell merken, dass die Tür langsam nachgeben wird und Sie für eine längere Zeit hinein lässt. Sie sollten Ihren Finger nun dort lassen wo er ist, an dieser Stelle sollten Sie ihn noch nicht vor und zurück bewegen. Haben Sie seine Körpersprachen ständig im Auge. Erst wenn der Körper Ihres Partners Ihnen ein grünes Licht zeigt können Sie damit beginnen den Finger zu bewegen, ganz vorsichtig in kleinen Kreisen rein und wieder raus.

Er entscheidet die Geschwindigkeit
Wenn Sie beide erst einmal aufgewärmt sind und mit der Situation vertraut sind und  Sie sich wahrscheinlich vor Lust kaum halten können, dann ist es an der Zeit zu starten. Nehmen Sie es aber trotzdem ganz mit der Ruhe. Sie sollten auf keinen Fall in sein Hinterteil rein rammen. Sollten Sie dies tun, können Sie davon ausgehen, dass er sich verschließt und den Schlüssel zu diesem Spielplatz bei der selben Gelegenheit weg wirft.

Welche Stellung eignet sich fürs Pegging am besten
Die beste Stellung, wenn Sie erst dazu gelangt sind es Ihrem Partner mit dem Strap On zu besorgen, ist die, die Sie am meisten antörnt. Eine Gute Stellung für den Anfang ist die Missionar Stellung, aber denken Sie daran das Sie die Rollen getauscht haben, das heißt er sollte auf dem Rücken liegen. Legen Sie ihm eventuell ein Kissen unter den Rücken und lassen Sie ihn die Beine etwas anziehen und legen Sie sich dann über Ihn. Das ist eine absolut Intime Stellung zum Anfang.

Möchte Sie es aber so gestallten, das er sich unterwirft sollten Sie eine andere Stellung wählen. Sie können ihn dann von hinten nehmen. Entweder kann er auf den Knien im Bett oder auf dem Boden liegen oder aber er kann sich über ein Möbelstück lehnen, welches etwas tiefer als seine Taile ist. Das Bett kann eine gute Wahl sein, wenn er schwach in den Knien wird.

In dieser Stellung wird er sein komplettes Hinterteil für Sie entblößen. Was halten Sie davon Ihnen mit einem kleinen Klaps auf den Po zu starten, jetzt wo Sie schon die Möglichkeit haben?

So gelingt das Pegging
Bekleiden Sie sich mit dem Strap On Dildo und fassen Sie nun mit der einen Hand um den Schaft und steuern Sie so bis hin zum Anal Eingang Ihres Partners. Es kann nicht oft genug sagen: DENKEN SIE AN DIE GLEITCREME! Fangen Sie an den Peniskopf langsam in den Anus einzuführen. Sie sollten keinen zwang ausüben, warten Sie darauf, dass sein Schließmuskel sich langsam entspannt und akzeptiert, dass Sie eintreten.

Wenn der Dildo 3-4 cm eingeführt ist warten Sie etwas, damit er Zeit hat sich an das Gefühl zu gewöhnen. Ganz langsam und sachte können Sie weiter und weiter in ihn einzudringen, aber nur so weit wie er es Ihnen genehmigt. Achten Sie permanent auf seine Körpersprache.

Platzieren Sie Ihre Hände auf seinen Hüften und halten Sie ihn so fest. Bewegen Sie jetzt Ihre eigenen Hüften ganz sanft und langsam, bis der Dildo ganz eingeführt ist. Warten Sie auch jetzt wieder ein Moment, damit sich Ihr Partner an das Gefühl gewöhnt.

Nutzen Sie wieder Ihre Hüften um den Dildo halb wieder aus ihm heraus zu ziehen... und wieder rein. Setzen Sie das ganze in einem Tempo fort welches er vorgibt.

Sobald Sie etwas mehr Erfahrung haben können Sie das Spiel erweitern in dem Sie Ihren Partner zum Beispiel an Ihrem Penis lutschen lassen. Oder Sie können den Dildo während des Aktes heraus ziehen und ihn mehr und mehr betteln lassen. Reizen Sie ihn indem Sie den Dildo immer etwas an die Hintertür schubsen ohne ihn richtig einzuführen. Vergessen Sie aber bei dem ganzen Spaß nicht sich auch um seinen Penis zu kümmern – denn es könnte sein, dass Sie Ihn später noch gebrauchen.

Prostata Massage
Pegging hat einen Effekt auf die Prostata Ihres Partners – das kann man gar nicht verhindern. Sobald der Dildo in ihn eingeführt wird, massiert er seinen P-Punkt und dieses Gefühl allein kann ihn kommen lassen. Sein Penis kann anfangen zu tropfen und es kann bis ganz zum Orgasmus kommen.

Sie können noch viel mehr über Prostatamassage lesen – auch hierzu gibt es einen großen Guide.

Jetzt wissen Sie alles übers Pegging – zumindest beherrschen Sie die Fakten und die Theorie – die praxis jedoch müssen Sie und Ihr Partner selbst in die Hand nehmen.

 

 

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

Scandia Trading GmbH - Am Oxer 35 - 24955 Harrislee - E-Mail : support@palora.de - Telefon : +49 461 / 99519072 - Copyright 2016-2017